Online Shopping in Japan

Bevor ich nach Japan gegangen bin habe ich mir einige Gedanken über mein Gewicht gemacht und wie ich deshalb hier in Japan gesehen werde. Außerdem war ich mir sehr sicher dass ich mir hier nicht viele Klamotten kaufen können werde. Bei dem erste Part bin ich mir noch unsicher, aber ich lag definitiv falsch beim zweiten.

La Farfa, ein Modemagazin für mollige Frauen, arbeitet mit Nissen und dem Laden Smile Land zusammen. Bei Smile Land, bzw. dem Onlineshop Nissen bekommt man Kleidung in Größen bis 10L, die größte Größe die ich bisher gesehen habe. Ich habe mich also im Onlineshop ein wenig umgesehen und was positiv überrascht dass sie nicht nur sehr viele Artikel in den Größen haben sondern auch nicht den bei uns oft üblichen Kartoffel-Sack-Alles-Verstecken Ansatz haben. Die Kleidung ist sehr feminin und niedlich und es hat nicht lange gedauert bis sich einige Artikel in meinem virtuellen Einkaufswagen befanden.

Eigentlich hatte ich nicht wirklich vor etwas zu kaufen, aber mein Mann meinte ich solle es einfach ausprobieren und zurückschicken was nicht passt. Gesagt getan und nur drei Tage später hatte ich schon mein Paket in Händen. Der Post Service war übrigens super und konnte uns fast auf die Minuten genau sagen wann das Paket ankommt (was es auch tat) damit wir eine Reservierung fürs Mittagessen im Sushiro machen konnten.

Ich war über einen Rock etwas besorgt der nicht mehr in der größten Größe verfügbar gewesen war, die anderen beiden hatte ich in 10L bestellt und war außerdem neugierig wie viel zu klein die Shapewear sein würde die ich außerdem bestellt hatte. Hauptsächlich wollte ich einfach mal ausprobieren was denn nun meine Größe hier in Japan ist.

Wie sich herausstellte hätte ich mir keine Gedanken machen müssen, denn die Röcke in 10L waren tatsächlich ein bis zwei Größen zu groß während der kleine Rock perfekt gepasst hat. Sogar die Shapewear hätte noch ein klein wenig enger sein können. Alles in allem eine positive Überraschung, auch wenn ich die Shorts die unter einem Rock waren rausschneiden musste wegen ihrem absolut schrecklichen Sitz.

Ich war auch sehr froh dass ich nicht das niedliche Kleid geordert hatte weil es nur in 6L verfügbar war. Wir waren zwei Tage später in Shibuya im Smile Land und dort habe ich es einfach mal anprobiert. In 3L weil sie es nur in der Größe dahatten, und selbst das war zu groß, vor allem zu weit im Brustbereich. Was mich beunruhigt hat war die Tatsache dass die Mitarbeiterin meinte es wäre die richtige Größe weil man ja lieber etwas Freiraum lassen sollte. Freiraum schön und gut, aber hilft es mir wirklich wenn nur die Brustbereich so weit und locker ist dass ich einfach nur breit und flach aussehe? Wohl eher nicht.

Insgesamt habe ich drei Röcke und die Shapewear für 4924 Yen geordert und dank eines im Netz gefundenen Kupons über 1500 Yen letztendlich nur 3424 Yen (about 27 Euros) bezahlt, was wirklich ein Schnäppchen ist. Das werde ich bestimmt nochmal ausprobieren, und wer weiß, vielleicht traue ich mich dann an ein paar Hosen und schaue was das wird 😉

Ach ja, habe ich erwähnt dass die dort sogar Schuhe bis Größe 44 haben… *Laptop und Kreditkarte schnapp*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s