Mein Koreanisches Hautpflege Programm – Teil 2

Gestern habe ich euch von meinem neuen Hautpflege Programm erzählt und versprochen euch die einzelnen Produkte nochmal genauer vorstellen. Das werde ich jetzt auch tun und euch einen kleinen Überblick geben 🙂

Wie schon gesagt hat mein Mann mir mehr mitgebracht als ich erwartet hatte; dadurch dass ich Morgens und Abends unterschiedliche Produkte verwende nutze ich dann doch fast alles. Leider ist nicht genug Platz im Badezimmer, sodass die Cremes jetzt ein ganzes Regalfach in meinem Schrank in Anspruch nehmen. Bei Daiso habe ich aber einen niedlichen kleinen Korb gefunden mit dem ich meine Beautysachen je nach Bedarf zwischen Schlaf- und Badezimmer hin und her transportieren kann (^_^)

Um euch einen kleinen Überblick über alle Produkte und Pröbchen zu geben:

Auch in Deutschland bekommt man ja ein bis zwei Pröbchen (wenn man Glück hat) wenn man Parfüm oder Make-up bei einer Parfümerie kauft, ich habe allerdings nicht mit so vielen Pröbchen aus Korea gerechnet. Es scheint aber in Korea gang und gäbe zu sein dass für alles Unmengen von Probe Packungen verteilt wird. Ich bin jedenfalls ein Fan von Pröbchen und da einige von Serums dabei sind werde ich diese sicherlich über die Zeit mal ausprobieren.

Aber gehen wir einen Schritt weiter und schauen uns die Morgen und Abend Routine einmal an.

Morgen Routine © Sakura_Fujiko

Morgen Routine © Sakura_Fujiko

Aus dem einfachen Grund weil ich es so fotografiert habe, zeige ich euch die einzelnen Produkte sortiert nach Marke und den Anfang macht Skinfood.

© Sakura_Fujiko

© Sakura_Fujiko

Skinfood, wie der Name schon sagt, macht Hautpflege Produkte mit einem Fokus auf natürlichen Zutaten. Auf der Webseite kann man die Produkte nach den „frischen“ Zutaten auswählen, wie Kopfsalat, Apfel, Brauner Zucker oder Avocado. Mitgebracht hat mein Mann mir zwei Sets von der Black Sugar Mask und dem Green Tea Bubble Cleansing Foam. Die Black Sugar Mask zum Abwaschen habe ich früher schon benutzt und ich mag sie wirklich gerne. Der Geruch ist mehr als angenehm und das Gesicht ist nach Einmassieren, Einwirken lassen und Abwaschen einfach nur Babypopo weich.

Allerdings mag ich mittlerweile den Green Tea Cleanser sogar noch lieber. Der Reinigungsschaum ist feiner und weicher als alles was ich bisher genutzt habe; das zusammen mit dem super angenehmen Geruch nach grünem Tee machen das Gesichtwaschen zu einem sinnlichen Erlebnis ^^

© Sakura_Fujiko

© Sakura_Fujiko

Als nächstet ist Banila dran. Während meiner Recherche nach den passenden Produktren habe ich über den Clean it Zero von Banila gelesen, der mir der ideal Kandidat für einen Öl basierten Reiniger zu sein schien. Bis jetzt bin ich damit sehr zufrieden, es ist erstaunlich wie das Make-up dadurch vom Gesicht schmilzt. Bisher habe ich noch keine Öl basierten Reiniger genutzt und man muss sich erst einmal an das Gefühl auf der Haut gewöhnen, aber die Haut wird sichtlich sauberer. Den Öl basierten Reiniger nutzt man vor dem Schaum Reiniger, aber da ich es auf dem Foto umgekehrt hingestellt habe auch hier in anderer Reihenfolge.

Der Primer kam als dreier Set mit der Good Night Finish Mask und er ist wirklich gut unter Make-up, oder in meinem Fall auch unter der BB Creme, um trockene Flecken zu vermeiden und alles ein bisschen ebenmäßiger zu machen.

Die Good Night Finish Mask ist, wie der Name schon sagt, eine Art Creme Maske für die Nacht und soll eine abschließende Schicht über den verschiedenen Lagen von Cremes bilden, damit diese über Nacht richtig schön einziehen können. Es ist erstaunlich wie wenig man davon braucht um sie auf dem ganzen Gesicht zu verteilen und ich bin mir ziemlich sicher dass sie alle anderen Cremes überdauern wird.

© Sakura_Fujiko

© Sakura_Fujiko

Missha ist in den letzten Jahren eine der bekanntesten Marken außerhalb von Korea geworden und ist auch in Korea selbst als eine der günstigeren Marken sehr beliebt. Ich nutze den Super Aqua Pore Correcting Toner in meinem Morgenprogramm und er gehört wie der Schaum Reiniger von Skinfood zu meinen absoluten Favoriten. Mein Gesicht fühlt sich einfach nur frisch und sauber an. Wir haben auch schon Läden hier in Jpan gefunden die den verkaufen, und das nicht einmal teurer als in Korea, daher wird der bestimmt für eine lange Zeit auf meiner Liste bleiben.

Der Time Revolution The First Treatment Essence Mist ist der nächste Schritt im Programm und sprüht einen sehr feinen Nebel den man anschließend sanft in das Gesicht einklopfen sollte um das Gesicht ideal auf die nachfolgende Feuchtigkeitspflege vorzubereiten.

Die Syn-Ake Cotton Sheet Masks benutze ich zweimal die Woche in meiner Abend Routine. Sie sind gefaltete Ganzgesichtsmasken die man für 15 bis 20 Minuten einwirken lässt und dann wegschmeißt ohne sich anschließend das Gesicht nochmal zu waschen.

© Sakura_Fujiko

© Sakura_Fujiko

Der nächste auf der Liste ist Etude House, bekannt als eine der günstigeren Marken (ähnlich wie Missha), vor allem für seine BB Cremes. Auch für mich war die Precious Mineral BB Cream Blooming Fit der Hauptgrund warum ich meinen Mann dorthin geschickt habe. Mit einer relativ leichten Deckung schien die BB Creme gut geeignet zu sein für ein erstes Ausprobieren. Für jeden Tag wollte ich keine Creme die das gleiche „schwere“ Gefühl hat wie normales Make-up. Für mich ist die Deckung ausreichend und das Tragegefühl tatsächlich deutlich leichter als meine MAC Foundation.

Etwas das mir von vornherein Sorgen gemacht hat, ist der übertriebene Gebrauch von Klimaanlagen im Sommer, da dadurch meine Augen immer so trocken werden und anfangen so sehr zu jucken dass es schwer ist nicht die ganze Zeit daran herumzureiben. Hoffentlich wir das Moistfull Super Collagen Eye Concentrate helfen das zu vermeiden und bisher sieht es ganz gut aus. Am Anfang war es für meine an „Nichts“ gewöhnten Augen ein bisschen heftig, aber mittlerweile scheint sich ein gutes Maß an Feuchtigkeit eingependelt zu haben.

Die Collagen Moistfull Emulsion ist auch eine Feuchtigkeitscreme und da ich davon einige habe, habe ich mich dazu entschieden diese für später zu lassen (bis eine der anderen leer ist).

© Sakura_Fujiko

© Sakura_Fujiko

Nach der Augencreme kommt die Feuchtigkeitspflege und morgens benutzt ich eine sehr luxuriöse Creme von It’s skin. Die Prestige Créme D’Escargot is definitiv die teuerste, aber auch ein absoluter Favorit. Jeder der französich spricht hat sicherlich schon den Wirkstoff erraten, denn Escargot ist französisch für „Schnecke“. Schon seit einiger Zeit sind Cremes mit Schneckenschleim sehr beliebt für ihre Eigenschaften kleine Schnitte und Verletzungen schneller zu heilen und die Haut deutlich straffer und jünger aussehen zu lassen. Ich war mir da nicht so ganz sicher, deshalb stand die Creme auch eigentlich nicht auf meiner Liste, aber mein Mann hat sie mir als Extra Geschenk mitgebracht ^^ Nach dem ersten Benutzen war ich direkt überzeugt. Der Geruch ist sehr angenehm und irgendwie nostalgisch, sie erinnert mich an eine Creme die meine Oma früher mal benutzt hat. Das Gefühl auf der Haut ist auch mehr als angenehm; die Creme zieht schnell ein und macht die Haut schön weich und glatt.

Die Prestige Masque D’Escargot ist im Prinzip das gleiche, nur eben als Maske statt als Creme. Es sind allerdings keine Textilmasken wie die anderen sondern welche aus Silikon, weshalb sie sich wie eine zweite Haut an das Gesicht legen. Die Maske besteht aus zwei Teilen, damit man sie besser anbringen kann. Allerdings sind sie wie die Creme recht teuer, daher werde ich sie wohl eher seltener benutzen ^^“ Außerdem lässt einen das Silikon noch mehr wie ein Serienmörder aussehen als die „normalen“ weißen…

© Sakura_Fujiko

© Sakura_Fujiko

Am Abend nehme ich statt dem toner von Missha den Argan 20° Essential Toner von Nature Republic. Diese Marke hat auch recht viele organische Produkte und der Toner ist glaube ich besonders gut für empfindliche Haut geeignet, denn er ist wirklich sehr sanft.

Nachdem in dem Namen der Creme dreimal das Wort „Wasser“ vorkommt könnt ihr euch wahrscheinlich denken wofür die Aqua Super Aqua Max Moisture Watery Cream ist 😉 Die gleiche Reichhaltigkeit spiegelt sich allerdings auch in der Creme selbst wieder. Sie hat eine gelartige Konsistenz und auch wenn sie sich ijm ersten Augenblick sehr schwer anfühlt, lösst sie sich gut auf dem Gesicht verteilen und zieht sehr schnell ein. Da man auch von dieser Creme nicht so viel braucht wird mir der Tiegel vermutlich auch eine Weile reichen.

Neben all den hier erwähnten Produkten benutze ich außerdem das Kosé Suncut UV Protect Spray SPF50+ PA++++ für diesen Sommer. Auch wenn sowohl die BB Creme als auch einige der anderen Cremes einen Schutzfaktor haben hat mich die intensive Sonneneinstrahlung schon einigermaßen verbrannt. Das Spray ist zwar nicht koreanisch, sondern japanisch, passt aber super in meine Routine. Nach der BB Cream (oder Make-up) am Morgen sprühe ich einfach eine feien Schicht auf Gesicht und sonstige freien Stellen. Das Spray zieht schnell ein und man hat überhaupt nicht das Gefühl Sonnenschutz aufgetragen zu haben.

Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht über mein Hautpflege Programm zu lesen 🙂 Lasstv es mich wissen wenn ihr irgendwelche Fragen habt. Ich hatte überlegt Links und Preise für die einzelnen Produkte einzubauen, aber falls sie euch interessieren ist es wahrscheinlich einfacher in einem deutschen Online Shop mit dem Namen zu suchen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s