Taiwan Abenteuer – Die Ankunft

Es ist erstaunlich wie viele Fotos man in so wenigen Tagen Machen kann…

Es hat eine Weile gedauert die Bilder auszusortieren, aber ich muss sagen dieses Mal mag ich wirklich fast alle. Aber lasst uns von vorne anfangen und uns langsam vorarbeiten. Hier ist also Teil Eins unserer Taiwan-Reise:

Unser Flug war einer der letzten der am Freitag Narita verlassen hat, sodass mein Mann nicht noch extra einen Urlaubstag nehmen musste. Ich habe unsere Koffer mit zum Bahnhof genommen und dort meinen Mann getroffen, der direkt von der Arbeit kam. Da es doch ein ganzes Stück bis Narita ist waren wir etwas später dran als ich mir gewünscht hätte (ich hasse es zu spät dran zu sein). Aber glücklicherweise meinte die Dame am Abflugschalter dass das Flugzeug so gut wie leer ist und hat uns in jeweils einer Zweierreihe platziert.

Flugzeug nach Taiwan

Sie hatte nicht übertrieben, das Flugzeug war wirklich leer. Ich glaube nicht einmal die Hälfte der Sitze waren besetzt, sodass wir jede Menge Platz hatten. Leider hatten wir nicht spezifiziert wo wir sitzen wollen und so haben wir genau die Mitte vom Flügel erwischt. Normalerweise stört mich das nicht sonderlich, weil ich sowieso meist meine Zeit mit Filmen verbringen, aber dieses Mal hätte ich mir gewünscht etwas mehr sehen zu können.

Der Nachthimmel war so klar und voller Sterne; einfach nur schön. Richtig interessant wurde es dann allerdings ca. 30 Minuten bevor wir in Taiwan angekommen sind und über einen heftigen Gewittersturm geflogen sind. Oben die Millionen Sterne und darunter alle 10 Sekunden leuchtende Blitze zu sehen war wirklich beeindruckend.

Als wir in Taipei angekommen sind war es schon nach Mitternacht, daher haben wir uns schnell auf den Weg zur Bushaltestelle gemacht um den (wie wir dachten) letzten Bus in die Stadt zu nehmen. Es standen bereits einige Leute dort und wir haben uns ganz brav eingereiht und versucht die heiße, schwüle Nacht mit kalten Getränken vom Automaten etwas erträglicher zu machen.

Als der Bus endlich (20 Minuten zu spät) ankam, sprang der Fahrer gleich raus und begann Nummern auf die Koffer der Leute in der Schlange zu kleben und ihnen die andere Hälfte des Tickets zu geben (wie Garderobenmarken). Die Leute genau vor uns in der Schlage waren allerdings die letzten die eine Nummer bekommen haben, bevor er anfing die Koffer in den Reisebus zu laden.

Da der Bus komplett leer war haben wir uns nicht weiter viel dabei gedacht und haben entsprechend geduldig gewartet bis wir an der Reihe sind. Allerdings kamen wir gar nicht mehr dazu ihm unser Gepäck zu geben, weil er einfach alle Türen zugehauen hat und zu uns meinte „Mehr geht nicht“. Der Bus war nicht mal halb voll, also haben wir ihn nur ungläubig angeguckt. Seine Erklärung: Wir sind ja hier nur an Terminal 1 und an Terminal 2 wollen mit Sicherheit auch noch Leute einsteigen.“ Aber es würde in 20 Minuten der nächste Bus kommen (…genau, wahrscheinlich genauso pünktlich wie er selber…).

Die Leute hinter uns dachten anscheinend wir wären einfach nur schwierig (oder doof) und wollten ihr Gepäck inklusive sich selber einfach in den Bus packen, wurden aber genauso grob abgelehnt. Also standen wir wieder da und hatten keine andere Wahl als zu warten. Natürlich hätten wir auch ein Taxi nehmen können, aber die sind nicht nur dreimal so teuer wie der Bus sondern waren auch noch am komplett anderen Ende des Flughafens.

Bis wir endlich im Hotel waren und im Bett lagen war es etwa 4 Uhr morgens…

k-DSC_0573

Alle Teile unseres Taiwan Abenteuers:

Teil 1 – Die Ankunft
Teil 2 – Das Nationale Palast Museum
Teil 3 – Drachenboot-Festival

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s