Hokkaido – Tag 3 (Nikka Whisky)

Am dritten Tag in Hokkaido haben wir dann doch noch den Berg vom Vortag gesehen und hatten Gelegenheit verschiedene Whiskys zu probieren.

Am dritten Tag ging es nach dem Frühstück dann auch gleich weiter in Richtung Muroran, unserem nächsten Stop. Auf dem Weg dorthin sind wir durch Yoichi gefahren und haben spontan an der dort ansässigen Whisky-Brennerei von Nikka angehalten.

Hokkaido -3 (15)Die Nachfrage nach Nikka Whisky hat durch eine Fernsehserie über den Gründer und seine Frau aus Schottland stark zugenommen, sodass in Tokio der Whisky tatsächlich oft ausverkauft ist. Die „Morgendramas“ von NHK, dem staatlichen Fernsehsender, laufen täglich morgens (daher der Name) und das über den Zeitraum von sechs Monaten. Das Drama „Massa to Rita no Monogatari“ lief 2014/2015 und war das erste Drama, das eine Nicht-Japanerin in der weiblichen Hauptrolle zeigte.

Der Gründer von Nikka Whisky, Masataka Taketsuru war der Sohn eines Sake-Brauers und hatte die Möglichkeit 1919 ein Auslandstudium in Schottland zu absolvieren. Dort traf er auf Rita, in die Masataka sich verliebte und trotz des Widerstandes ihrer Familie gegen eine internationale Ehe, heirateten die beiden 1920 und kehrten gemeinsam nach Japan zurück. In Japan verfolgte Masataka seinen Traum richtigen japanischen Whisky herzustellen weiter, bis er schließlich in der Lage war 1934 die Brennerei in Yoichi zu erreichten und dort 1940 den ersten „Nikka Whisky“ zu produzieren.

Der Eintritt zum Brennereigelände ist frei und man kann alleine oder mit einer Führung durch die Anlage laufen, die fast wie ein kleines Dorf aussieht, bevor man sich dann zur freien Verkostung einfindet. Es werden die verschiedenen Phasen der Whiskybrennerei gezeigt und ein kleines Museum informiert nicht nur über den Whisky Herstellungsprozess, sondern auch über das Leben des Gründers und seiner schottischen Frau.

Ich hatte von dem Drama gehört, aber es noch nicht gesehen, daher wusste ich auch nicht viel über die Geschichte der beiden. Auch wenn Fotos und Erzählungen nur ein unzureichendes Bild eines Menschen zeichnen könnne, war dieses Bild beeindruckend. 1920 nicht nur eine internationale Ehe einzugehen, sondern auch seine Heimat und Familie zu verlassen um in einem mehrere tausend Kilometer weit entferntem Land zu leben braucht Mut. Ganz zu schweigen davon, dass sie die Sprache nicht sprechen konnte und die Wahrscheinlichkeit, auf jemanden zu treffen der Englisch spricht, äußerst gering war.
Rita scheint eine sehr interessante und starke Persönlichkeit gewesen zu sein, die trotz aller widriger Umstände immer zu ihrem Mann und ihrer Liebe festgehalten hat. Unzweifelhaft das perfekte Material für ein „Morgendrama“ (das ich mir dann jetzt doch mal anschauen werde).

Vor der Whisky-Verkostung haben wir uns dann doch entschieden erst noch etwas zu essen, auch wenn es für mich als Fahrer leider sowieso nur Apfelsaft gab. Genippt habe ich trotzdem und auch wenn ich nicht sehr viel von Whisky verstehe, haben sie doch sehr gut geschmeckt. Der „Apple Wine“ war mein Favorit und von dem haben wir dann auch gleich mal eine Flasche mitgenommen 🙂

Da wir an dem Tag auch deutlich mehr Glück mit dem Wetter hatten, konnten wir auf dem Weg nach Muroran auch noch einen Abstecher am Yotei-san vorbei machen. Der war zwar immer noch ein wenig bewölkt, aber so eine Schneelandschaft hat schon etwas wirklich Schönes.

Hokkaido -3 (24)Das hier war übrigens unser Mietwagen, ganz brav mit Fahranfängermarken (falls ihr den Post zu meinem japanischen Führerschein noch nicht gelesen haben, gibt es den hier den Link).
Für vier Leute plus Gepäck war der Wagen groß genug, daher also gerade richtig. Allerdings erscheinen mir hier in Japan viele Autos irgendwie sehr groß, wofür ich vor allem hier in der Stadt den Grund nicht wirklich verstehe. Es gibt so viele enge kleine Straßen, dass ich hier nicht mit so einem Wagen fahren wollen würde.
Insgesamt war das Mieten aber wirklich eine gute Idee und wir haben uns vorgenommen das öfter mal zu machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s